NACHT DER GALERIEN

BAD GODESBERG – 10. Juni 2022 + 11. Juni 2022

Bad Godesberger Galerien zeigen Kunst

01 ATELIER SCHEUERMANN
Doris Scheuermann und Cesa Wendt
Schwertberger Straße 13
53177 Bonn-Bad Godesberg
info@dorisscheuermann.com
info@cesa-wendt.de
www.alleszeichnung.de

mehr ...

zeichnung_03 – eine Ausstellung, die sich auf
das Medium Zeichnung konzentriert.

Wir zeigen Arbeiten von acht zeitgenössischen Künstlerinnen, die auf vielfältige Weise das Spannungsfeld zwischen Linie und Fläche ausloten. Präsentiert werden die Zeichnungen in lockerer Petersburger Hängung. Zu sehen sind über
60 Arbeiten von:

Anica Blagaj, Köln
Hiltrud Gauf, Köln
Gabriele Geier, Bad Honnef
Huriye Mollaoglu, Bonn
Leo Löhr, Köln
Kathrin Sohn, Berlin
Doris Scheuermann, Bonn
Cesa Wendt, Königswinter

„zeichnung_03“ ist Teil der Ausstellungsreihe „alleszeichnung“, konzipiert und kuratiert von Doris Scheuermann und Cesa Wendt.

Die Ausstellung ist nach dem Eröffnungswochenende bis zum 26. Juni 2022 geöffnet, Fr & Sa von 15 – 18 h sowie So von 11 – 18 h.

02 CRAFTKONTOR
Annegret Portsteffen
Koblenzerstr. 35 (Eingang Bürgerstraße)
53173 Bonn-Bad Godesberg
ap@craftkontor.com
www.craftkontor.com

mehr ...

FLUGSTUNDEN: FLIEWATÜT und TANTE JU

Schwerpunkt der Ausstellung im CRAFTkontor sind die wunderbaren kleinen AUTOMATA der Hamburger Künstlerin, Goldschmiedin und Tüftlerin BIRGIT BORSTELMANN.

Birgit Borstelmann ist Erfinderin: sie „verleiht Flügel, Fähnchen und Titel – bringt Kolben und Propeller in Bewegung – verändert Definitionen von Dingen und Funktionen – gibt Fundsachen ein zweites Leben und schmiedet dem Betrachter, aber auch dem Spielkind in uns Allen, mit mechanischen Skulpturen glückliche Momente.“
Es braucht Tage, manchmal Wochen, bis eine dieser künstlerischen Tüfteleien aus wiederverwandeten Flohmarktfunden zu ihrer Zufriedenheit funktioniert: die Feinmechanikerin und die Spielerin in ihr müssen gleichermaßen glücklich mit dem neuen Objekt sein… Sie wird weltweit unter Automata-Fans und erwachsenen „Spielkindern“ gesammelt !

Die Werkstatt AERO 1946 wird ebenfalls von zwei ambitionierten Tüftlern betrieben: Dr.Rolf Bauche und Reinhard Cramer, ein ehemaliger Zahntechniker und ein Technikhistoriker „bewegt der experimentelle Ansatz, in Leichtbautechniken aus dem historischen Flugzeugbau und mit der Außenhaut ausrangierter Flugzeuge, Hubschrauber, aber auch Autos, in gestalterisch anspruchsvoller Form Möbel zu bauen.“

Kristina Kanders Malerei fügt sich ins Thema, indem man um die Ecke denkt: „Disappearing Housewives“ nennt sie die Serie, in der sie Tapeten aus den 50er und 60er Jahren so übermalt, das die Motive, Frauen in unterschiedlichen Tätigkeiten, im monotonen graphischen Raster des Musters zu verschwinden scheinen. Eine implizierte Gesellschaftskritik am reibungslosen unsichtbaren Funktionieren von Frauen im Alltag, als seien sie gut geölte Rädchen…

Dauer der Ausstellung bis 30. Juni 2022

03 GALERIE SCHÖN
Franz Schön
Löbestraße 1
53173 Bonn-Bad Godesberg
info@galerie-schoen.de
www.galerie-schoen.de

mehr ...

Alles mit Bäumen
Alte und neue Kunst zum Thema Baum.

04 GALERIE 62
Harald Gesterkamp und Irmgard Hofmann
Germanenstraße 62
53175 Bonn-Bad Godesberg
galerie62-bonn@web.de
www.galerie62.de

mehr ...

UN – RUHE:
Bilder von Jörg Wagner und Walter Kreutzberg

Jörg Wagners „Street Art“ im Graffiti-Stil, rebellisch, hektisch und provozierend auf Leinwand komponiert, kontrastiert die ruhigen Arbeiten von Walter Kreutzberg, deren übereinander gesetzte Farbflächen architektonische Räumlichkeit ausstrahlen. Gemeinsam ist beiden Künstlern die immer wieder neue Auseinandersetzung mit der intensiven Kraft der Farben.

05 HAUS AN DER REDOUTE
Martina Magdiche
Kurfürstenallee 1a
53177 Bonn-Bad Godesberg
bezvst.bad-godesberg@bonn.de
www.Ausstellungen im Haus an der Redoute

mehr ...

Christine Theile – Farb-Resonanzen

Farbe steht im Mittelpunkt dieser Ausstellung. Immer schon, auch in meinen gesellschaftspolitischen Zyklen, war die differenzierte Farbwahl wesentlich.
In den jüngeren Arbeiten gehen die Impulse, mit Farbe und Formen zu experimentieren, mehr und mehr von der Natur aus. Dabei sind die narrativen Elemente erkennbar, doch eher Mittel als Zweck. Durch sorgfältiges Ausmischen von Farbtönen entsteht ein Geflecht farbiger Beziehungen, das Tiefe und Volumen suggeriert. www.christine-theile.de

06 KUNSTHANDLUNG KESSEL
Ilona Böhm
Friesdorfer Straße 23
53175 Bonn-Bad Godesberg
boehm@kunsthandlung-kessel.de
www.kunsthandlung-kessel.de

mehr ...

In den Arbeiten der Bonner Künstlerin Simone de Saree treffen unterschiedliche Bildwelten aufeinander und verbinden sich auf spezielle Weise. Es entsteht so häufig eine Synthese von Fragmenten aus Grafik, Photogramm, Zeichnung und Collage, die zusammen ein neues Bilduniversum erschaffen.
Die unkonventionellen Techniken und die immer wieder vielfachen Schichtungen im Entstehungsprozess zeugen von der Suche, das Nicht-Sichtbare oder Nicht-Offensichtliche in ein für unsere Sinne erlebbares Bild zu übersetzen.

07 KUNSTKABINETT STEFAN MOLL
Stefan Moll
Friesdorfer Straße 100
53173 Bonn-Bad Godesberg
kunstkabinettsm@web.de
www.kunstkabinett-moll.de

mehr ...

„Bananensprayer“ Thomas Baumgärtel – „ROAD SIGNS“

Nicht zuletzt mit der „Impfbanane“ und Putin-Kritik ist Thomas Baumgärtel ein Begriff für die künstlerische Teilnahme an und die kritische Perspektive auf das aktuelle Geschehen in Deutschland und darüber hinaus geworden.

Mit der Ausstellung „Road Signs“ freuen wir uns, im Rahmen der Nacht der Galerien 2022 die erste Einzelausstellung Baumgärtels in Bonn seit 2006 eröffnen zu dürfen. Zu sehen sind insbesondere künstlerisch modifizierte Straßenschilder in ihren verschiedenen Erscheinungsformen, die inhaltlich sowohl das (gesellschafts-)politische als auch das humoristische Segment des künstlerischen Schaffens Baumgärtels abdecken.

08 KUNSTVEREIN BAD GODESBERG
Jürgen Laue und Johanna Köppel-Pirang
Burgstraße 85
53177 Bonn-Bad Godesberg
info@kunstverein-bad-godesberg.de
www.kunstverein-bad-godesberg.de

mehr ...

Neue und vertraute Spuren – Malerei, Zeichnung, Serigrafie
Monika Altrock-Lutterjohanns
Werke zeigen die Palastanlage von Angkor Wat, als Symbol des Ozeans, mit einer eingebetteten Erde.
Irmgard von Ketteler stellt in ihren Reiseskizzen Zeichnungen vor, als fragmentarisch reduzierte Silhouetten, ausgeführt mit schwungvoller Geste.
Die Arbeiten von Monika Jakob-Kasel sind Suchen nach einer Welt jenseits der Gegenwart, auf vertrauten und neuen Spuren.